Eine Nachricht von Alison Azer

Eine Nachricht von Alison Azer 2015-09-12T14:33:18+00:00

AzerKids Banner

Am 21. August 2015 erfuhr ich daß meine vier kanadische Kinder— Sharvahn [11], Rojevahn [9], Dersim [7], and Meitan [3)—von ihrem Vater und meinem ex-Mann Saren Azer entführt worden sind.  Ein Polizist ist um 4:30 morgens an meiner Tür erschienen um mir diese verheerende Nachricht zu bringen. Ich lebe jetzt in einem Albtraum. Jeder Tag, der ohne Nachricht von meinen Kindern vorbeigeht beängstigt mich mehr.

Saren ist Iranische Kurde der seit 1994 in Kanada lebt. Er ist Arzt der seit 2007 jährlich humanitäre Arbeit in der Kurdistan Region im Irak leistet. Ich bewunderte und unterstützte Sarens Bemühungen Asylsuchenden medizinische Hilfe zu spenden. Es ist für mich, wie gewiss auch für viele von Sarens Unterstützern in Kanada und Kurdistan, schrecklich zu erfahren, daß er imstande ist seine jungen Kinder von ihrer Mutter abzuschneiden.

Es scheint, daß Saren die Kinder nach Nordirak, moeglicherweise via eines Fluges zur Regionhauptstadt Irbil, gebracht hat. Er hat dies gegen einen kanadischen Gerichtsbeschluss getan und Interpol fandet jetzt für seine Verhaftung. Die Gerichte haben diesen Fall sorgfältig untersucht und haben entschieden daß es im besten Interesse der Kinder sei, daß sie in Kanada leben. Aber zuerst müssen sie gefunden warden.

Saren und die Kinder waren vom 6-11. August in Paris, Frankreich.  Es scheint daß sie dann den Zug in Richtung Düsseldorf/Troisdorf nahmen. Sie wurden zuletzt in Köln am 13. August gesehen.

Bitte schauen Sie sich die Bilder meiner Kinder an and verbreiten Sie ihre Geschichte. Ihr Leben ist in Kanada, ihre Schulen, Freunde und Gemeinschaften sind hier. Sie müssen so schnell wie möglich gefunden werden damit sie heimkehren können zu dem einzigen Zuhause das sie kennen. Bitte rufen Sie oder texten +1-250-218-2930 mit jegliche Information die helfen konnte. Je schneller die Kinder gefunden werden, desto besser für alle, inklusive Saren.

Ich moechte mich bei all den wunderbahren Menschen bedanken die ihre Herzen füer meine Kinder und mich geöffnet haben. Ihr steht mit Essen, offenen Armen und Hilfe vor meine Tuere. Ihr gebt mir Zuspruch und groszügige Unterstuetzung. Ihr gebt mir ein Licht in dieser furchtabr dunklen Zeit.

An meine Familie—Eltern, Geschwister, Nichten, Neffen—ohne Euch könnte ich dies nicht schaffen. Meine ältere Schwester flog am 21. August von einem zum anderen Ende Kanadas um mir beizustehen. Sie hat mir versicherte daß sie nicht heimkehrt bis die Kinder wieder zu Hause sind.

Ich möchte mich auch bei Sarens Familie für ihre Hilfe in dieser Suche nach den Kindern bedanken. Ich stelle mir vor, daß es für sie eine genauso schlimme Zeit ist.

Ich bin undenkbar dankbar fuer die Verwaltungsämter aller Gebiete die erhebliche Mittel dieser Suche innerhalb Kanada und im Ausland dieser Suche widmen.

Mein Herz ist schwer aber meine Hoffnung ist groß. Bitte helfen Sie mir meine Kinder zu finden.